Bahn-Logo

Schmetterling Travelbox App

App ins Reisebüro!

Laos (er-)fanhren Motorradrundreise

ab 1490.00

Laos (er-)fanhren Motorradrundreise

Reiseablauf

1.Tag: Vientiane
Individuelle Anreise zum Hotel Beau Rivage Mekong
zentral in Vientiane gelegen.
Abends kennen lernen der Teilnehmer und Tourbesprechung.
Übernachtung im Beau Rivage Hotel (o.ä.)

2.Tag: Vientiane - Vang Vieng (ca.184 km)
Morgens Übernahme der Motorräder an der Vermietstation.
Besuch des Talat Sao (Morgenmarkt) Zeit zum Stöbern.
Hier wird von der Jeans über laotischen Antiquitäten ,Silberschmuck und
Haushaltswaren nahezu alles angeboten.
Auf dem Weg Richtung Vang Vieng fahren wir am Nam Ngum Stausee
dem größten Wasserreservoir von Laos vorbei.
Unterwegs werden wir ein paar kleine Pausen einlegen und die Landschaft
genießen. Ankunft am frühen Abend in Vang Vieng.
Wer will kann sich noch in einer der zahlreichen Bars und Restaurants ein Lao Bier schmecken lassen.
Die Auswahl an Restaurants und Bars ist groß.
Oder sich eine wohltuende Lao Massage gönnen.
Übernachtung /F im Vansana Hotel (o.ä.)

3.Tag Vang Vieng
Heute ist ein relaxter Tag entweder man verbringt seine Zeit am Pool des Hotels
und genießt die herrliche Aussicht auf die Berge und den Fluß Nam Xong.
Fakultativ bietet sich an ein Ausflug zu den vielen Höhlen in der näheren Umgebung an
oder Tuben auf dem Nam Xong.
Übernachtung/F im Vansana Hotel (o.ä.)

4.Tag Vang Vieng - Phonesavan (ca.232 Km)
Aufbruch am frühen Morgen . Wir fahren durch gebirgige Straßen und queren einige Hmong Dörfer auf dem Weg nach Kasi, an Karstbergen bis zu 1300m Höhe vorbei.
Hinter Kasi verläuft die Straße durch das fruchtbare Tal des Nam Lik, vorbei an Kohlfeldern, Papaya-, Bananen- und Mandarinenplantagen .Bereits nach ca.12 Km
beginnt der Anstieg in Bergregionen bis zu knapp 1900 Metern. Das Panorama gehört
zu den aufregendsten der gesamten Strecke.
Nachdem wir Phou Khoun erreicht haben, wo sich die Strasse 13 mit der 7 kreuzt fahren
wir nun auf der 7 durch die Provinz Xieng Khouang über Namchat und Muang Su
bis wir am späten Nachmittag die heutige Provinzhauptstadt Phonesavan erreichen.
Übernachtung/F im imposanten Vansana Hotel (o.ä.)

5.Tag Phonesavan
Die heutige Provinzhauptstadt Phonesavan häufig auch Xieng Khoung genannt entstand
erst nach 1975.Die alte Hauptstadt Muang Khoun liegt ca.33 KM nordwestlich.
Hier liegen die Ausgrabungsstätten der Ebene der Tonkrüge.
Ein weiteres Highlight unserer Reise.
Drei der wichtigsten Felder liegen in unmittelbarer Umgebung.
Es bietet sich ein Ausflug an. Die Straßen insbesondere zum Feld 2 bzw.3 sind nicht asphaltiert. Also Offroad pur. Nach der Besichtigung bleibt nachmittags Zeit um sich noch einige interessante Klöster in der Umgebung oder den Friedhof nahe der Stadt anzusehen.
Übernachtung/F Vansana Hotel(o.ä.)



6.Tag Phonesavan - Vieng Thong (ca.249 KM)
Nach dem Frühstück werden wir heute zunächst auf der Straße 7 bis Muang Kham
fahren. Zunächst geht es durch kahle Hügellandschaft bevor wir nach der Fahrt durch ein bewaldetes Tal die ehemalige Provinzhauptstadt erreichen.
Von dort geht es Richtung Norden auf der Straße 1c bis wir Nam Neun erreichen
und der Straße 1c Richtung Osten folgen bis wir Vieng Thong in der Provinz Houa Phan
erreichen. Übernachtung in einem relativ einfachen Guesthouse.
Dafür können wir ein Bad in den heißen Quellen nahe des Ortes nehmen.
Übernachtung/Dok Champa GH (o.ä.)

7.Tag Vieng Thong - Nong Khiao (ca.138 KM)
Heute steht eine relativ kurze Etappe bevor, aber dafür geht es auf teils unasphaltierten Wegen
frühmorgens durch den Nationalpark in dem das sogenannte Tiger Projekt der Wildlife Conservatin Soc. dokumentiert wird. Immer wieder durchqueren wir Dörfer der Khmu und Tai Dam. Häufig kann man Weberinnen beobachten, die im unteren Stockwerk Ihrer Stelzenhäuser an den Webstühlen arbeiten. Nachdem wir nachmittags Nong Khiao erreicht haben ein Städtchen am Zusammenfluss von Nam Ou und Houay Hun inmitten atemberaubender Berglandschaft kann man sich einen Sundowner im Sunset Restaurant gönnen und den Sonnenuntergang betrachten.
Übernachtung /F Nong Kiau Riverside Bungalow (o.ä.)

8.Tag Nong Khiao - Pakbeng (ca. 249 KM)
Frühmorgens brechen wir heute auf um unser Tagesziel zu erreichen.
Wir folgender der Sraße 13N in westlicher Richtung bevor mir auf die Straße 2W
südlich von Oudomsay stoßen.(Die Grenze zu China liegt nur wenige Kilometer nördlich
entfernt). Die Straße 2 nach Pakbeng verläuft hier über relativ flaches Terrain durch zahlreiche kleine Dörfer und Marktflecken. Am Abend erreichen wir unser Ziel.
Übernachtung/F Phet Soksay GH (o.ä.)

9.Tag Pakbeng - Luang Prabang auf dem Mekong
Unser Boot startet heute um ca. 8.30 Uhr nachdem wir die Motorräder auf das Schiff
verladen haben. Auf dem Mekong geht es nun Richtung Luang Prabang das wir ca. gegen
18.00 Uhr erreichen werden.Ein Besuch des Nachtmarktes lohnt auf alle Fälle, hier werden
wahre Kunstwerke aus Handwerk und Stoffen verkauft.
Übernachtung/F Ancient Luang Prabang Hotel (o.ä.)


10.Tag Luang Prabang
Heute lohnt es sich früh aufzustehen um die Mönche bei Ihrer traditionellen Zeremonie
Frühmorgens zu beobachten, wie Sie die Gaben der Einwohner entgegennehmen. Da es in Luang Prabang zahlreiche Vat`s gibt ist es schon sehr imposant die in rot gekleideten Mönche auf Ihrer Prozession zu beobachten. Ebenso lohnt sich nach einem stärkendem Frühstück der Aufstieg zum Phousi um den herrlichen Ausblick über die Stadt und der Flüsse
Nham Kann und Mekong von oben zu betrachten.
Rückgabe der Motorräder an der Vermietstation in Luang Prabang.
Abends Ausklang unserer Reise und eine weitere Übernachtung im gleichen Hotel.

11.Tag Luang Prabang
Nach dem Frühstück Ende der Tour und individuelle Abreise.

Gerne vermitteln wir Ihnen Ihre Flüge einen Vor- oder Nachaufenthalt auch in Thailand, Vietnam oder Kambodscha über einen deutschen Reiseveranstalter.


Lage: Südostasien
Fläche: 236.800 qkm
Bevölkerungszahl: 5.719.500 (2006)
Bevölkerungsdichte: 24 pro qkm
Hauptstadt: Vientiane
Einwohner: 199.870 (2006)
Staatsform: Volksrepublik seit 1975. Verfassung von 1991
Nationalversammlung, eine Kammer mit 109 Mitgliedern,
Legislaturperiode 5 Jahre
Ehemalige französische Kolonie, unabhängig seit 1949
Geographie: Laos hat keinen Zugang zum Meer und grenzt im Norden an China, im
Osten an Vietnam, im Süden an Kambodscha und im Westen an
Thailand und Myanmar. Abgesehen von der Flussebene am Mekong entlang der Grenze zu Thailand ist das Land bergig, insbesondere im
Norden und teilweise dicht bewaldet.
Sprache: Lao ist Amtssprache, daneben gibt es zahlreiche Stammessprachen.
Französisch, Chinesisch, Englisch und Vietnamesisch werden ebenfalls
Gesprochen
Religion: 60% Buddhismus (Hinayana/Theravada), 40% Anhänger von Natur-
religionen und andere (darunter christliche und muslimische Minder-
heiten, Konfuzianismus und Taoismus)
Ortszeit: MEZ + 6
Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Laos
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter + 6 Std. und
im Sommer + 5 Std.
Netzspannung: 230 V, 50 Hz. Gelegentliche Stromausfälle
Regierungschef: Bouasone Bouphavanh, seit Juni 2006
Staatsoberhaupt: Choummaly Sayasone, seit Juni 2006

Laos - Reisepass/Visum


Reisepass/Visum
Paß erforderlich Visum erforderlich Rückreiseticket erforderlich
Deutschland Ja Ja Ja
Österreich Ja Ja Ja
Schweiz Ja Ja Ja
Andere EU-Länder Ja Ja Ja
Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern. Bitte erkundigen Sie sich im Zweifelsfall vor der Abreise bei der zuständigen konsularischen Vertretung.


Reisepass Allgemein erforderlich, muss mindestens noch 6 Monate bei der Einreise gültig sein.

Hinweis: Eine Vereinbarung der International Civil Aviation Organization (ICAO) ( http://www.icao.int/) besagt, dass bis zum Jahre 2010 die Bürger aller Staaten mit maschinenlesbaren Pässe einreisen sollen.

Einreise mit Kindern Deutsche: Der deutsche Kinderausweis wird nicht anerkannt. Eintragung eines Kindes bis zum Alter von 12 Jahren mit Lichtbild in den Reisepass eines begleitenden Elternteils oder eigener Reisepass. Kinder sollten nach Möglichkeit jedoch mit einem eigenen Reisepass nach Laos einreisen.
Aktueller Hinweis zum Kinderausweis/Kinderreisepass: Seit dem 01.01.2006 ersetzt der Kinderreisepass den Kinderausweis. Es werden keine neuen Kinderausweise mehr ausgestellt. Alte Kinderausweise sind jedoch noch bis zum Ablauf ihrer jeweiligen Gültigkeit nutzbar. Der Kinderreisepass ist fälschungssicher, maschinenlesbar und stets mit einem Lichtbild versehen.
Österreicher: Eintragung eines Kindes bis zum Alter von 12 Jahren in den Reisepass eines begleitenden Elternteils oder eigener Reisepass. Kinder sollten nach Möglichkeit jedoch mit eigenem Reisepass nach Laos einreisen. Schweizer: Eintragung eines Kindes bis zum Alter von 12 Jahren in den Reisepass eines begleitenden Elternteils oder eigener Reisepass. Kinder sollten nach Möglichkeit jedoch mit eigenem Reisepass nach Laos einreisen.
Anmerkung: Für die Kinder gelten jeweils die gleichen Visumbestimmungen wie für ihre Eltern.
Visum Allgemein erforderlich (außer Staatsbürger von Singapur für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen).

Visum bei der Einreise:
Visa für einen maximalen touristischen oder geschäftlichen Aufenthalt von 30 Tagen (vor Ort gegen Gebühr verlängerbar) können bei der Einreise an den internationalen Flughäfen Vientiane, Luang Prabang und Paksé sowie am Grenzübergang nach Nong Khai (Freundschaftsbrücke) gegen Vorlage von gültigem Reisepass, 2 Lichtbildern, einer Gebühr von 30 US$ sowie eines Nachweis über Rück-/Weiterreise und Unterkunft (durch Reiseveranstalter oder Gastgeber) eingeholt werden. Die Erteilung von Visa liegt im Ermessen der laotischen Behörden.
Achtung: Bei Einreise ist unbedingt darauf zu achten, dass ein Einreisestempel in den Reisepass angebracht wird. Das Fehlen eines ordnungsmäßigen Einreisestempels führt spätestens bei Ausreise zu erheblichen Schwierigkeiten (hohe Geldstrafen, Verhaftung, Abschiebung).

Transit Transitreisende, die mit dem gleichen Flugzeug weiterfliegen, über reservierte Sitzplätze verfügen und den Transitraum nicht verlassen, benötigen kein Transitvisum.

Visaarten Touristen-, Besuchs-, Geschäfts- und Transitvisum.

Gültigkeitsdauer Alle Visa gelten 60 Tage ab Ausstellungsdatum. Touristenvisum: bis zu 15 Tage Aufenthalt ab Einreisedatum (Verlängerungsmöglichkeit um weitere 15 Tage in Vientiane). Besuchs- /Geschäftsvisum: bis zu 30 Tage ab Einreisedatum. Transitvisum: bis zu 7 Tage Aufenthalt.

Antragstellung Persönlich oder postalisch bei der Konsularabteilung der Botschaft (s. Adressen).

Bearbeitungszeit Visa sind frühestens 40 Tage, spätestens 2 Wochen vor Abreise zu beantragen. Nach Erhalt der Bestätigung aus Laos erfolgt die Ausstellung in der Regel innerhalb von 4-5 Tagen.

Unterlagen (a) Reisepass mit 1 leeren Seite. (b) 2 Passfotos. (c) 2 Antragsformulare. (d) Gebühr (in bar oder Verrechnungsscheck). (e) Bestimmte Staatsangehörige benötigen eine Genehmigung des Außenministeriums in Vientiane (wird gewöhnlich vom Reisebüro beantragt, ansonsten auch von der Botschaft). (f) Geschäftsvisum: Einführungsschreiben der Firma sowie beglaubigte Einladung eines laotischen Unternehmens. Ist kein Geschäftspartner vorhanden, kann man sich direkt an die Botschaft (s. Adressen) wenden. (g) Transitvisum: Für Transitvisa müssen die nötigen Reisedokumente bzw. ein Flugticket für das Drittland vorgelegt werden.
Der postalischen Antragstellung sollten ein frankierter und adressierter Umschlag (Einschreiben) und der Zahlungsbeleg über die Gebühr beigelegt werden.

Impfungen Informationen zu internationalen Impfbescheinigungen, die für die Einreise erforderlich sind, können dem Kapitel Gesundheit entnommen werden.


Geld

Währung 1 Neuer Kip = 100 Cents. Währungskürzel: K, LAK (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 50.000, 20.000, 10.000, 5000, 2000, 1000, 500, 100, 50, 20, 10, 5 und 1 K. Thailändische Baht und US-Dollars werden in Geschäften, Märkten und Hotels im ganzen Land ebenfalls angenommen.

Kreditkarten Werden nur in großen Hotels in Vientiane akzeptiert. Bei einigen Banken kann mit Kreditkarte Bargeld abgehoben werden. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Reiseschecks Werden nur in einigen Banken in Vientiane akzeptiert. Um zusätzliche Umtauschkosten zu vermeiden, werden Reiseschecks in US-Dollar oder Thailändischen Baht empfohlen.

Devisenbestimmungen Die Einfuhr der Landeswährung und von Fremdwährungen ist deklarationspflichtig. Die Ausfuhr der Landeswährung ist ab einem Betrag im Gegenwert von 2.000 US$ deklarationspflichtig. Die Ausfuhr von Fremdwährungen ist deklarationspflichtig.

Öffnungszeiten der Banken Mo-Fr 08.00-12.00 und 13.30-17.30 Uhr.
Wechselkurse
K K K K K K
Okt. ’05 Jan. ’06 Apr. ’06 Juli ’06 Okt. ’06 Jan. ’07
1 € 12462,0 12267,8 12416,7 12935,3 12847,8 12595,5
1 CHF 8063,21 7919,93 7839,88 8183,62 8021,09 7802,13
1 US$ 10425,0 10400,0 10260,0 10116,0 10035,0 9706,00


Laos - Duty Free
zollfrei einkaufen Folgende Artikel können zollfrei aus nichtangrenzenden Ländern nach Laos eingeführt werden:
500 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 500 g Tabak;
1 Flasche Spirituosen;
2 Flaschen Wein;
bis zu 500 g Schmuck.
Anmerkung Bei Drogenbesitz und -handel drohen lebenslängliche Haftstrafen oder in schweren Fällen die Todesstrafe.

Laos - Gesundheit

Gesundheit
Vorsichtsmaßnahmen empfohlen Impfschein erforderlich
Gelbfieber Nein 1
Cholera 2 Nein
Typhus & Polio Ja -
Malaria 3 -
Essen & Trinken 4 -


Vorsichtsmaßnahmen Bilharziose-Erreger kommen in manchen Teichen und Flüssen vor, das Schwimmen und Waten in Binnengewässern sollte daher vermieden werden. Gut gepflegte Schwimmbecken mit gechlortem Wasser sind unbedenklich.

Das durch Stechmücken übertragene Dengue-Fieber kommt vor. Es empfiehlt sich ein wirksamer Insektenschutz.

Hepatitis A und Hepatitis B kommen vor. Eine Hepatitis A-Schutzimpfung wird generell empfohlen. Die Impfung gegen Hepatitis B sollte bei längerem Aufenthalt und engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung sowie allgemein bei Kindern und Jugendlichen erfolgen.

HIV/Aids ist im Lande ein wachsendes Problem und eine Gefahr für alle, die Infektionsrisiken eingehen: Sexualkontakte, unsaubere Spritzen oder Kanülen und Bluttransfusionen können ein erhebliches lebensgefährliches Risiko bergen.

Erhöhtes Ansteckungsrisiko für Japanische Enzephalitis besteht von Mai bis Oktober vor allem in ländlichen Gebieten.

Tollwut kommt vor. Überträger sind u.a. Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Für Rucksackreisende, Kinder, berufliche Risikogruppen und bei längeren Aufenthalten wird eine Impfung empfohlen. Bei Bisswunden so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.
Gesundheitsvorsorge Die medizinische Versorgung ist mit Europa nicht zu vergleichen und vielfach technisch, apparativ und hygienisch problematisch. Häufig fehlen auch europäisch ausgebildete, Englisch oder Französisch sprechende Ärzte.

Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind dringend empfohlen.

Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden.

Vogelgrippe Die Vogelgrippe wurde in Laos bestätigt. Mit dem Tod von zwei Frauen, die nach Kontakten zu infizierten Tieren im März 2007 erkrankt waren, wurden erstmals menschliche Fälle von Vogelgrippe aus Laos bekannt.

Reisende sollen sich von Geflügel fernhalten und jeglichen Kontakt mit lebenden und toten Tieren meiden. Auf den Verzehr von rohen Geflügelgerichte und Eiern sollte verzichtet werden. Gut durchgekocht können Geflügelspeisen und Eier jedoch bedenkenlos genossen werden. Generell wird als Vorsichtsmaßnahme eine gründliche Reinigung der Hände mit Wasser und Seife oder auch alkoholischen Händedesinfektionslösungen empfohlen.

Anmerkung [1] Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in den von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen. Ausgenommen sind Reisende, die den Transitraum in den Infektionsgebieten nicht verlassen haben sowie Transitreisende, die in Laos den Flughafen nicht verlassen.
[2] Eine Impfbescheinigung gegen Cholera ist keine Einreisebedingung, das Risiko einer Infektion ist jedoch nicht auszuschließen. Da die Wirksamkeit der Schutzimpfung umstritten ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen.
[3] Malariarisiko ganzjährig in allen Landesteilen, außer in Vientiane. Die vorherrschende gefährlichere Form Plasmodium falciparum soll stark chloroquinresistent sein.
[4] Landesweit besteht eine erhöhte Infektionsgefahr für diverse Infektionskrankheiten die durch verunreinigte Speisen oder Getränke übertragen werden (z.B. Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr, Lambliasis, Wurmerkrankungen). Wasser sollte generell vor der Benutzung zum Trinken, Zähneputzen und zur Eiswürfelbereitung entweder abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden. Milch ist außerhalb der Stadtgebiete nicht pasteurisiert und sollte abgekocht werden. Milchprodukte aus ungekochter Milch am besten vermeiden, ebenso Schweinefleisch, rohe Salate und Mayonnaise. Fleisch- und Fischgerichte nur gut durchgekocht und heiß serviert essen. Gemüse sollte gekocht und Obst geschält werden.

Aktuelle Infos über Impfungen erhalten Sie auf unserer Homepage unter Service.

http://www.raw24.de
/>



Reiseverkehr - International

Flugzeug Die nationalen Fluggesellschaft heißen Lao Aviation (QV) und LaoAirlines). Es gibt internationale Verbindungen nach Hanoi und Ho Chi Minh City (beide Vietnam), Bangkok und Chiang Mai (Thailand), Phnom Penh (Kambodscha) und Kunming (VR China). Thai Airways und Bangkok Airways fliegen von Bangkok. Vietnam Airlines fliegt von Hanoi nach Vientiane.

Internationaler Flughafen

Vientiane (VTE) (Wattay) liegt 4 km außerhalb der Stadt (Fahrzeit 20 Min.). Flughafeneinrichtungen umfassen Bank/Wechselstube, Postamt, Bars, Restaurants und Mietwagenschalter.

Bahn Es gibt keine Züge, aber das thailändische Bahnnetz führt von Bangkok über Nakhon Ratchasima nach Nong Khai an der laotisch-thailändischen Grenze. Dort gibt es eine Fährverbindung und eine Brücke zur laotischen Seite des Mekong, 19 km östlich von Vientiane.

Bus/Pkw Pkw: Es gibt Straßenverbindungen nach Thailand (Grenzübergänge: Chiang Khong/Bokeo (Huai Xai), Nong Khai/Vientane über Freundschaftsbrücke, Nakhorn Phanom/Thakhek, Mukdahan/Savannakhet und Ubon Ratchathani (Chong Mek)/Pakse und Jouay Kone/Xaingnabouri). Grenzübergänge bestehen auch nach Kambodscha und Vietnam (Vinh/Lak Xao und Lao Bao/Savannakhet) und China (Muangla/Boten (Luang Namtha)). Von Reisen auf dem Landweg nach Myanmar ist aus Sicherheitsgründen abzuraten. Bus: Es bestehen Busverbindungen zwischen Thailand und Laos. Busse fahren zwischen Udon Thani und Nong Khai in Thailand und Vientiane in Laos sowie zwischen Ubon Ratchathani in Thailand und Pakse in Laos. Über die Thai-Laos-Freundschaftsbrücke bestehen weitere Busverbindungen zwischen Mukdahan in Thailand und der Provinz Savannakhet in Laos.




Vientiane & Nordlaos

Vientiane, eine der ruhigsten und beschaulichsten Städte Asiens, liegt inmitten üppiger Landschaft am Ufer des Mekong. Viele Gebäude erinnern an die einstige Verbindung zu Europa, wie z.B. die alten französischen Kolonialbauten und das Monument des Morts, das entfernte Ähnlichkeit mit dem Arc de Triomphe in Paris hat. Das Wahrzeichen des Landes ist der aus dem 16. Jahrhundert stammende That Luang (königlicher Stupa), welcher die Vereinigung von Buddhismus und Laoismus darstellt. Andere interessante Sehenswürdigkeiten sind das Lao Revolutionary Museum, Wat Ho Prakeo, ein früherer königlicher Tempel, Wat Sisaket, einer der ältesten Tempel der Stadt, und der 24km südlich der Stadt gelegene Wat Xieng Khouang (Buddha Park), in dem man faszinierende buddhistische und hinduistische Statuen bewundern kann.


Die Provinz Xiang Khouang im Nordosten des Landes zeichnet sich durch üppige grüne Landschaften, Berge und Kalksteinformationen aus. Die in 1200m Höhe gelegene Hauptstadt Phonesavanh besitzt ein angenehmes Klima. Hier kann man die Ebene der Tonkrüge besichtigen. Hunderte bis zu 1000 kg schwere und bis zu 2,50m hohe Steinkrüge, deren Herkunft bis heute unklar ist, liegen auf einer weiten Fläche verstreut. Man nimmt an, diese über 2000 Jahre alten Krüge wurden als Sarkophage oder zur Fermentierung von Reiswein benutzt. 52km nördlich von Phonsavan kann man in den heißen Quellen Bo Noi und Bo Yai baden.


Die zwischen dem Mekong und dem Khan gelegene alte Königsstadt Luang Prabang ist seit 1995 UNESCO Weltkulturerbe und bildet mit 32 großen Tempelanlagen das kulturelle und religiöse Zentrum des Landes. Einer der eindrucksvollsten Tempel ist der mit farbigem Glas und Gold verzierte Wat Xieng Thong. Vom nahe gelegenen Stadtzentrum aus kann man den Mount Phousi besteigen, von dem man einen Panoramablick auf die Stadt und die Flüsse hat. Weitere Attraktionen sind das Nationalmuseum, der ehemalige königliche Palast, den man an seinem mit einem goldenen Turm geschmückten "Stupa" (buddhistische Statue/Monument) erkennt. Hier kann man eine eindrucksvolle Sammlung von Kunstgegenständen alter Herrscher des Königreichs von Lane Xangh bewundern.

Ausflugsziele -

Ganz in der Nähe liegt das Dorf Ban Phanom, das vor allem für seine Webkunst bekannt ist. Man kann ein traditionelles Dorf besuchen und preisgünstig Seide und Stickereien erwerben. 25 km weiter am Ufer des Mekong befinden sich die berühmten Pak Ou Höhlen, die man mit dem Schnellboot von Luang Prabang erreicht. Die beiden Höhlen Tham Ting und Tham Phun sind mit Buddha-Abbildungen gefüllt, die vor hunderten von Jahren von Betenden dort zurückgelassen wurden. Weiter den Fluss entlang liegt das kleine Dorf Ban Xang Hai, das für die Produktion von Reis-Whisky bekannt ist. Die 30 km westlich von Luang Prabang gelegenen Kuang Si Wasserfälle sind ebenfalls einen Besuch wert. In den flacheren Becken kann man sogar schwimmen.

Die im äußersten Nordwesten von Laos gelegene Provinz Luang Namtha, in der 39 ethnische Minderheiten leben, ist sehr gebirgig und besitzt zugleich Gebiete mit tropischem Regenwald. Die UNESCO möchte hier ein Öko-Tourismus-Projekt durchführen. Muang Xing ist eine Kleinstadt am Flussufer, die einst ein Außenposten für das Südchinesische Kaiserreich war. Von hier kann man zu faszinierenden Trekking-Ausflügen starten.


Land & Leute

Essen & Trinken Reis ist das Grundnahrungsmittel, die Gerichte sind indochinesisch im Geschmack und in der Zusammenstellung. Hotelrestaurants bieten auch chinesische oder französische Küche. Eine Spezialität ist Wild. Reis-Whisky, lao lao, ist beliebt, zwei Marken stehen zur Verfügung. Das laotische Bier ist auch zu empfehlen.

Nachtleben In Vientiane gibt es in den größeren Hotels Diskotheken, die am Wochenende geöffnet sind und oft auch laotische Live-Musik bieten.

Einkaufstipps Die Märkte in Vientiane und Luang Prabang (ca. 40 Flugminuten von Vientiane) lohnen einen Besuch. Seide, ethnischer Silberschmuck, Möbelstücke mit Einlegearbeiten und Flechtkörbe sind schöne Mitbringsel. Obwohl die meisten Geschäfte Fixpreise haben, lohnt es sich, bei Antiquitäten und Kunstgegenständen zu handeln. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr, Mo-Sa 09.00-21.00 Uhr (Privatgeschäfte).

Veranstaltungskalender Die meisten Festivals und Veranstaltungen finden im Zusammenhang mit buddhistischen Feiertagen statt.

Febr. Magha Puja (Buddhafest), Luang Prabang. Febr. Têt und Chinesisches Neujahr. 13.-15. April Pii Mai (Laotische Neujahrsfeier), Luang Prabang. 4. Mai Visakha Bu-saa (Buddhas Geburt, Erleuchtung und Tod). Aug./Sept. Bootsrennen, Luang Prabang. 9.-13. Sept. Boun Khao Salak (Fest der Verstorbenen), Luang Prabang. Dez. That-Luang-Festival (Mönchsprozessionen, Mönche erhalten Almosen und Blumen, außerdem Feuerwerk und Musik), Vientiane. Dez. /Jan. Bun Pha Wet (das Leben des Prinzen Vessantaras wird vorgetragen).

Sitten & Gebräuche Die Laoten sind zurückhaltend, aber freundlich. Religiöse Sitten sollten respektiert werden. Es empfiehlt sich, bei Unterhaltungen alle politischen und angrenzenden Themen zu vermeiden. Das Fotografieren militärischer Einrichtungen ist verboten. Beim Fotografieren von Menschen und religiösen Einrichtungen bzw. Mönchen ist generell Zurückhaltung angebracht. Trinkgeld wird inzwischen in Hotels und Restaurants sowie von Fremdenführern angenommen.



Wirtschaftsprofil
Wirtschaft Bruttoinlandsprodukt:
ca. 11,92 Mrd. US$ (2005)
pro Kopf: ca. 1900 US$ (2005)

Wachstumsrate: ca. 7,2 % (2005)
Arbeitslosenrate: k.A.
Inflationsrate: ca. 9,4 % (2005)
Bevölkerung unter der Armutsgrenze: ca. 40 % (2002)
Anteil der Wirtschaftssektoren am Bruttoinlandsprodukt:
Landwirtschaft: 48,6 %
Industrie: 25,9 %
Dienstleistungen: 25,5 %

Wichtige Wirtschaftszweige:
Land- und Forstwirtschaft, Textilindustrie

Außenhandel
Importe: ca. 541 Mio. US$ (2005)
Exporte: ca. 379 Mio. US$ (2005)

Wichtige Handelsbeziehungen:
Thailand, Vietnam, China, Frankreich, Deutschland, Großbritannien

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen:
UN (Vereinte Nationen; seit 14.12.1955) und Sonderorganisationen, IWF (Internationaler Währungsfonds), Weltbank, Blockfreienbewegung, ADB (Asiatische Entwicklungsbank), MRC (Mekong River Commission), ASEAN (Vereinigung der südostasiatischen Staaten; seit 23.07.1997)

Partner von Schmetterling